27.04.2019:

Saisonstart und  

internationaler Flair auf dem Forellenhof

 

Am Samstag, 27.04.2019, trafen sich Sensenmäherinnen und Sensenmäher auf dem Forellenhof in Walsrode-Hünzingen. Wolfgang Winter, Ausbilder im Sensenverein Deutschland e. V., hatte ehemalige Kursteilnehmerinnen und Kursteilnehmer eingeladen. Und so reisten Ehemalige aus den Regionen Braunschweig, Hannover, Bremen und Hamburg an, um altes Sensenwissen aufzufrischen und Neuigkeiten zu erfahren. 

Die Dengelplätze waren vorbereitet: 

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer berichteten von ihren Erfahrungen beim Sensemähen und hoben den Bedarf  zu dengeln hervor. Ein von Hand gedengelte und damit rasiermesserscharfes Sensenblatt ist unter anderem Voraussetzung für ein leichtes Sensemähen. Winter gab Tipps und die Teilnehmer konnten ihre mitgebrachte Sense fachgerecht dengeln.

Weiterhin wurden die auf die jeweilige Person bezogenen Einstellungen der Sense überprüft. Die von den Sensenvereinen Österreich und Deutschland entwickelte Tannen-Schubsense bietet hier hervorragende Möglichkeiten. Trotz der Trockenheit der letzten Wochen stand auf der nahegelegenen Wiese ausreichend Gras, um die in vielen Fällen nachjustierte Sense in der Praxis auszuprobieren.   

 

Nach einer Pause mit Kaffee und Kuchen, der liebevoll vom Ringhotel Forellenhof angerichtet war, bekam der Nachmittag ein internationales Flair. Gastgeber Winter konnte den österreichischen Sensenverein und den italienischen Sensenhersteller Falci gewinnen, Sensenblätter zur Verfügung zu stellen. Mit neuen Ideen und Techniken in der Sensenblattformung haben die Sensenvereine Österreich und Deutschland das alte Mähhandwerk weiterentwickelt. Die Innovation wurde in der Sensenschmiede Schröckenfux (Österreich) in die Praxis umgesetzt. Bewährte Sensenblätter kamen aus dem Hause Falci.  So konnten die Anwesenden innovatives und bewährtes anschauen, testen und bewerten. Mehrheitlich und in nahezu allen Kategorien gaben die Tester dem innovativen Sensenblatt aus Österreich den Vorzug und waren entschlossen, es in der anstehenden Mähsaison einzusetzen.

Die Erwartungen an den Nachmittag wurden bei weitem übertroffen. Rundum zufrieden und mit neuen oder aufgefrischten praktischen Erfahrungen tragen die Gäste am frühen Abend ihre Heimfahrten an. 

 

 

 

Einladung

Saisonstart am Samstag, 27.04.2019 ab 14.00 Uhr

 

 

Hallo liebe Sensenmäherin und lieber Sensenmäher,

 

obwohl wir im letzten Jahr einen sehr heißen Sommer gehabt haben und man von Gras nur beim ersten Aufwuchs sprechen konnte, haben eine ganze Reihe von Damen und Herren meine Mäh- und Dengelkurse besucht. Diese „neuen“ Sensenmäherinnen und Sensenmäher begrüße ich ganz besonders.

  

Mein Gruß und die besten Wünsche für die Sensensaison 2019 geht aber auch diejenigen, die in den Jahren 2013, 2014, 2015, 2016 und 2017 das alte bäuerliche Handwerk  bei mir erlernt haben. 

  

In dem  Vorbereitungstreffen auf die kommende Mähsaison wird es um das individuelle Einstellen Deiner Sense (Hat sie sich verstellt? Wie war das nochmal?), das Mähen  (insbesondere die Halbkreisbewegung) und das Dengeln Deiner Sense gehen.  Auch der Informations-austausch zwischen den Anwesenden wird nicht zu kurz kommen. Bringe bitte Deine Ausrüstung bis hin zum Dengelhammer mit. Die Dengelstöcke habe ich dabei.  Fragen oder Anregungen mailt mir bitte rechtzeitig.

  

Zu dem Vorbereitungstreffen am Samstag, den 27.04.2019, ab 14.00 Uhr, lade ich Dich herzlich ein. Wir treffen uns im bekannten Schafstall auf dem Forellenhof, Walsrode-Hünzingen 3.

 

Für Kaffee und Kuchen sorge ich.  Um hiervon ausreichend vorrätig zu haben und um einen Überblick zu erhalten wäre ich für eine Anmeldung dankbar - und zwar bis spätestens zum 18.04. Ich freue mich auf ein Wiedersehen.

  

Herzliche Grüße und einen leichten Mähschwung für 2019

 

 Wolfgang